KLIMENZ – Erlebbare Umweltbildung e. V.

CleanUp «Steina-Wadi»

Datum

Samstag, 12. August 2023
Abgelaufen!

Uhrzeit

14:00 - 18:00
siehe Treffpunkt!
QR Code

Komm, wir wollen Müll bergen und sammeln!

Für Natur-, Umwelt- und Klimaschützer, Jugendgruppen, Schulkassen, Vereine.

Dieser Cleanup ist eine Aufräumaktionen, bei denen Menschen wie Du und ich zusammenkommen, um ihre Umgebung vom Müll zu befreien. Insbesondere lernen wir ein trockengefallenes Bachbett (= Wadi) und die geologisch einmaligen Canyons inkl. der Steinaversickerung kennen. Es ist die erste Gewässerputze dieser Art zusammen mit den Klettgau-Cleaners und mit dem Klettgauer Angelsportverein Tiengen und Umgebung e.V..

Schulkinder und umweltbewusste Mitbürger sammeln unter Anleitung Müll jeder Art: in den Auenwälder, in den Canyons, am Gewässerrandstreifen und im trockengefallenen Bachbett der unteren Steina. Der gesammelte Unrat wird getrennt und umweltgerecht entsorgt. Wir werden erstmals seit Jahrzehnten das Bachbett zwischen Steinaversickerung und Eisenbahnviadukt in mehreren Gruppen säubern. 

Verrückt: Bis in die 50er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts war der Steinacanyon und
der Auenwald Mülldeponie von Tiengen. Allerdings bestand zu dieser Zeit der Müll vor
allem aus Biomüll.

Nach der Putzete ist ein gemütlicher Hock mit Vesper und Getränken für die Helfer geplant. Eine „Girlande der Schande“ zeigt kuriosen Unrat für medienwirksame Fotos und Öffentlichkeitsarbeit.

In den trockengefallen Steina-Canyons (= Wadi) wurden u.a. Autoreifen, Plastik- und Glasflaschen, Hausmüll, Plastiktüten, Alteisen, Drähte und Kleidungstücke illegal entsorgt. 

Müll wird geborgen und umweltgerecht verwertet. Der Unrat ist häufig unter Geschiebe und Erde versteckt oder teilweise verwittert.                                            Foto: Andreas Otte

Der Cleanup ist insbesondere eine abenteuerliche Wadi-Wanderung im unwegsamen Bachbett der Steina inmitten von herrlichen Auenwäldern.                  Foto: Andreas Otte

Das “Teufelsloch” ist ein Wasserfall ohne Wasser – früher nur im Sommer (!) und jetzt fast das ganze Jahr. Der menschengemachte Klimawandel ist schuld. In Restwassergumpen werden ggf. notatmende Fische und Krebse gerettet.

Partner:  Die Klettgau-Cleaners sind primär im östlichen Landkreis und in Tiengen aktiv und wirken zudem beim neu gegründeten Klima-Bündnis Waldshut-Tiengen. Die engagierten “Stadtmüllionäre” helfen in 2023 KLIMENZ erstmals bei einer Gewässerputzete. 

Leitung Radovan Ràbl

Leitung Andreas Otte und Heinrich Befuss

Partner:  Der Klettgauer Angelsportverein Tiengen und Umgebung e.V. ist Fischpächter der unteren Steina. Noch vor einigen Jahren war die Bachforelle (Foto) in der Steina heimisch und Äschen kamen zum Laichen von der Wutach bis zum “Teufelsloch”. Auch der KASV unterstützt KLIMENZ.

Klimenz informiert

Ziel eines CleanUps ist es nicht nur den Müll zu entfernen. Beim Aufräumen schärft sich das Bewusstsein für die Umwelt und die Problematik um die illegale Müllbeseitigung. 

Besonders umweltschädlich ist Mikroplastik. Bei den Zersetzungsprozessen werden gefährliche Inhaltsstoffe wie Bisphenol A, Phtalate oder Flammschutzmittel freigesetzt, die sich in Nahrungsketten anreichern und nachhaltig das Erbgut und den Hormonhaushalt von Lebewesen beeinflussen können. Die kleinen Plastikpartikel ziehen zudem im Wasser gelöste Umweltgifte wie das Insektizid DDT oder PCBs an wie ein Magnet  –  eine tödliche Mahlzeit für Muscheln, Steinkrebse oder Fischbrut – gefährlich für Nahrungsketten bei Mensch und Tier.

Abfall und Müll in die Umwelt illegal zu entsorgen muss nicht sein. Wo Du was hier im Landkreis Waldshut entsorgen kannst, findest Du im Abfall ABC des Landkreis Waldshut.

Klimenz macht erlebbaren Klimaschutz in Waldshut-Tiengen

KLIMENZ informiert

Wer macht mit?
Natur-, Umwelt- und Klimaschützer, Jugendgruppen, Vereine, Schulkinder.

Termin
Samstag, 12. August 2023, 14:00 -18:00 Uhr. 
Es sind noch Plätze frei.
Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt, außer bei Gewitter und Hochwasser. 

Treffpunkt
Steinatalstraße Tiengen-Detzeln (L159) ca. 50 m vor der Abzweigung Richtung Lauchringen (K6595). Bei der (offenen) Schranke parken. Dort ist die zentrale Sammelstelle. Am KLIMENZ-Infotisch (zwischen Schanke und “Jägerhütte”) werden die Gruppen eingeteilt.

Gruppen

Gruppe I: 
Einstieg “Jägerhütte” zum oberen Canyon bis Steinaversickerung, bachaufwärts
Gruppe II: 
Einstieg “Jägerhütte” via “Teufelsloch” (Wasserfall ohne Wasser), bachabwärts
(nur für geübte Wadi-Wanderer, lange Strecke, begleitet von Andreas Otte)
Gruppe III:
Parkplatz am unteren Canyon, Einstieg nach 100 m durch Auenwald,
bachaufwärts
Grupp IV: 
Parkplatz am unteren Canyon, Einstieg nach 100 m 
Auenwald, zum Eisenbahnviadukt, bachabwärts 

Wichtig ist eine gute Kondition für sehr unwegsames Bachbett.

Betreuung
Klettgau Cleaners Tiengen (Andreas Otte/Heinrich Befuss)  
Klettgauer Angelsportverein Tiengen und Umgebung e.V.
Mitglieder Erlebbare Umweltbildung e.V. (u.a. Naturschutzwart Jörg Kasseckert).
Während der gesamten Veranstaltung wird mindestens ein Betreuer anwesend sein, der die Aufsichtspflicht hat.

Kosten
gratis, für die Helfer stehen Getränke und Vesper bereit.

Kapazität
25 Personen in mehreren Gruppen.

Nötige Ausrüstung
Feste Wanderschuhe mit gutem Profil und robuste Kleidung, gegebenenfalls Regenschutz, Gartenhandschuhe und Fahrradhelm (Rutschgefahr auf nassen Steinen!), Greifzangen und Müllsäcke werden gestellt.

Hinweise
Anmeldung erbeten (wegen Bestellung der Vesper).
Teilnahme auf eigene Gefahr. Die Teilnehmer bzw. Erziehungsberechtigten sind einverstanden, dass während der Veranstaltung Fotos gemacht werden, die wir ausschließlich für Öffentlichkeitsarbeit verwenden.