Kräuter-Exkursion “blühende Heuwiesen”

Unser Verein organisierte am 9. Juni in Zusammenarbeit mit dem BUND-Regionalverband eine spannende Kräuterwanderung bei Detzeln. Die Teilnehmer besichtigten Feuchtbiotope im Quellgebiet des Fockeltenbaches, idyllische Waldwiesen und blühende Heuwiesen. 

Die als Phytopraktikerin (Kräuterexpertin) frisch ausgebildete Christa Thoma aus Krenkingen erklärte bei ihrer ersten Auswärts-Exkursion die Welt der Pflanzen und Heilkräuter. Ein besonderer Dank gilt Wanderführerin Carina Bremer und einem Landwirt aus Detzeln, der seine Wiese extra (noch) nicht mähte, damit „blühen Heuwiesen“ zum einmaligen Naturerlebnis mit all seiner Vielfalt und Schönheit an Arten und Farben der Wiesenblumen werden.                        

Kräuterexpertin Christa Thoma (rechts) erklärt die Heilkraft von Brennnesseln an den Fockelten-Teichen bei Detzeln.                                                                                                                  Foto: Dieter Schäuble

Wanderführerin Carina Bremer steht mit Stiefeln im Fockeltenbach und pflückt Wasserminze.                                              Foto: Dieter Schäuble

Die Exkurions-Teilnehmer sind im urigen Mischwald unterwegs.                                                                                                Foto: Dieter schäuble

Die Kräuterwanderung führt zu den Feuchtbiotopen und idyllischen Waldwiesen im Quellgebiet des Fockeltenbaches.      Foto: D. Schäuble

Blühende Heuwiesen                                               Foto: Dieter Schäuble

Die Exkursionsteilnehmer erleben die blühenden Heuwiesen bei Detzeln mit  Christa Thoma (Mitte).                     Foto:  Dieter Schäuble                                                                                           

Blütenpracht und Insektenvielfalt.                       Fotos: Dieter Schäuble

Wanderführerin Carina Bremer (links) und Kräuter-Expertin Christa Thoma (rechts).                                                        Foto Dieter Schäuble

Ein Landwirt aus Detzeln hat seine Heuwiesen extra erst nach der Exkursion gemäht. Danke. Artenvielfalt und Farben begeistern.                                                                                                  Foto: Dieter Schäuble

Jörg Kasseckert (zweiter von links) und Christa Thoma (ganz hinten)  informieren in der “Villa Hechtsruh” über Artenvielfalt und Heilkräuter.                                                                                    Foto: Dieter Schäuble

Als Verköstigung brachte sie leckere schokolierte Gundermannblätter mit, bekannt als „Wiesen-After Eight“. Diese wilde Versuchung mit Gundermann ist ein schon lange verwendetes Wildkraut, welches gut in Suppen, Salate, Wildkräuterdips oder auch in salziges Gebäck passt. 

Rückmeldungen

1.)  Christa Thoma (ausgebildete Phytopraktikerin) schrieb gleich nach der Veranstaltung:
„Ich möchte mich nochmal ganz herzlich bedanken für die Organisation und die Einladung in das idyllische Steinatal. Es war eine super Gruppe und hat mir sehr viel Spaß gemacht. Natur pur und nette Menschen. Wunderbar. Liebe Grüße aus Krenkingen“.

Im nächsten Frühjahr wird Christa Thoma ein Seminar „Knospentherapie“ in Christa´s Kräuterstall in Krenkingen anbieten.

2.)  Amandine Tupin (BUND-Regionalverband) schrieb am 10.06.2024. “Vielen Dank für die positive Rückmeldung und die schönen Bilder.
Es freut mich, dass es gut angekommen ist“.

3.) Marko Weiss (Beisitzer) schrieb am 10.06.2024 per WhatsApp:
“Toller Online-Bericht über die Exkursion ´Blühende Heuwiesen´“.
   👍👍👍

4.)  Heike Beck (Beisitzerin) schrieb am 11.06.2024 an Jörg Kasseckert (1. Vorsitzender) und an Carina Bremer (Vorstandsmitglied):

„Danke euch für den wunderschönen und sehr lehrreichen und inspirierenden Nachmittag im Fockeltental. Danke, dass ihr es geschafft habt, so tolle Menschen zusammenzubringen, um sich an der schönen Natur zu erfreuen. Danke auch für die tolle Kräuterexpertin Christa Thoma. Gemeinsam sind wir stark“.

Weitere Fotos

Bericht im Hochrheinjournal.
Link:  https://hochrheinjournal-wt.de/?p=25909